Tracht & Country 2017 in Salzburg vom 24.-26.02.2017

Tracht & Country 2017 (©Foto: Marikka-Laila Maisel)

Tracht & Country 2017 (©Foto: Marikka-Laila Maisel)

Bei der Salzburger Messe „Tracht & Country“ trifft sich die Branche zwei mal im Jahr im Herzen der Alpen, um für die nächste Saison zu ordern und die Zukunft der Branche zu diskutieren und mitzugestalten.

Im Frühjahr stehen vom 24.-26.02.2017 bei der wichtigsten Ordermesse für Trachtenmode und alpinen Lifestyle die Kollektionen für die kommende Saison Herbst & Winter 2017/2018 im Mittelpunkt.

Neben klassischen Dirndln und Lederhosen wird in den von der Tracht & Country belegten sechs Hallen des Messezentrums Salzburg das Augenmerk auf Mode und Accessoires gelegt: Outdoor Kleidung, Leder und Strick, Blusen, Blazer und Röcke sowie Tücher, Hüte, Strümpfe und Schuhe.

Tracht & Country 2017 (©Foto: Marikka-Laila Maisel)

Tracht & Country 2017 (©Foto: Marikka-Laila Maisel)

Für Hersteller und Designer ist dieTracht & Country die ideale Plattform, sich dem internationalen Fachpublikum zu präsentieren, die neuesten Kollektionen und Modelle zu zeigen und Trends zu setzen.

Einkäufer, Händler, Scouts und die Presse informieren sich auf der Tracht & Country über die kommenden Farben, Schnitte und Materialien sowie die neuen Gesichter der Branche, diskutieren Neuheiten und beeinflussen mit ihrer Order und Kommunikation das öffentliche Erscheinungsbild der Tracht ganz wesentlich.

Attraktiver Mix aus Tradition und frischen, neuen Ideen

Die Stärke der „Tracht & Country“ selbst sieht der Reed Exhibitions Geschäftsführer Benedikt Binder-Krieglstein in dem „immer wieder aufs Neue spannenden Mix aus Tradition und kreativen Innovationen, der Begegnung von etablierten Marken und sogenannten Jungen Wilden. Denn Tradition lebt nur, wenn sie junge Designer fortwährend zu neuen und gewagten Ideen inspiriert, und wenn diese wieder die Tradition beleben, neue Ideen halten die Tracht jung.

Die Ergebnisse dieses fruchtbaren Prozesses machen jede Ausgabe der ‚Tracht & Country‘ zu einem Erlebnis. Aus all den genannten Gründen gilt die ‚Tracht & Country‘ als internationaler Trendsetter in Sachen Trachtenmode und alpinem Lifestyle.“

Die Tracht & Country kommt an

Tracht & Country 2017 (©Foto: Marikka-Laila Maisel)

Tracht & Country 2017 (©Foto: Marikka-Laila Maisel)

Die „Tracht & Country Frühjahr 2016“ selbst schnitt imVorjahr bei den Messebesuchern mit sehr guten Noten ab: Fast neun von zehn Befragten (88,2 %) waren mit der Messe insgesamt sehr zufrieden (Schulnoten 1 u. 2; plus 3 = 98,5 %), so gut wie alle (99,5 %) wollen die Frühjahrs-„Tracht & Country“ weiterempfehlen, und 86,6 Prozent sagten, vom Messebesuch profitiert zu haben.

Drei von fünf Befragten (59,8 %) hatten neue Produkte entdeckt, ebenso viele (58,8 %) neue Anbieter. Hervorgehoben (Noten 1 u. 2) wurden unter anderem die große Auswahl an Produkten (92,4 %), die hohe Anzahl an Ausstellern pro Branchensegment (89,1 %), die Atmosphäre und Stimmung auf der Messe (88,7 %) und die Anwesenheit aller für die Befragten wichtigen Aussteller (87,6 %).

Internet: http://www.trachtsalzburg.at/

Merken

Merken

Interessensgemeinschaft Mode made in Bayern vorgestellt

Auf der Messe Tracht & Country Frühjahr 2016 in Salzburg vom 4. – 6. März 2016 präsentierte sich die Interessensgemeinschaft erstmalig mit einem eigenen Stand: Bekleidung zu 100 % in Bayern hergestellt – dass das möglich ist, zeigt die Interessensgemeinschaft Mode made in Bayern. Mit ihrem seit September 2015 eingetragenen Verein wollen die in Bayern produzierenden Modehersteller dem Verbraucher Alternativen zur Produktion im Ausland bieten und sie durch ihr Qualitätszeichen kenntlich machen.

Auch mit unserem Konsumverhalten nehmen wir Einfluss auf die Art der Herstellung und die Qualität der angebotenen Ware“, so Caroline Lauenstein, 1. Vorsitzende von Mode made in Bayern.

Der Verein möchte ein Bewusstein dafür schaffen, dass auch Käufer von Bekleidung etwas bewegen können, nämlich mit der bewussten Entscheidung für bestimmte Produkte.

Zu 100 % in Bayern hergestellte Mode ist an dem Qualitätszeichen mit dem Logo und dem Schriftzug „Mode made in Bayern“ für den Verbraucher zu erkennen.

Mode made in Bayern steht für regionale Produktion und damit für absolute Transparenz der gesamten Produktionskette, für die Schaffung und den Erhalt von Arbeitsplätzen vor Ort und die Stärkung der regionalen Wirtschaft. Durch den Standort Bayern fallen lange Transportwege weg, was den CO2-Ausstoss verringert. Nachhaltiger Umgang mit unseren Ressourcen ist den Herstellern von Mode made in Bayern wichtig.

Auch deshalb unterstützen sie traditionelle Handwerksberufe, indem sie zugunsten der hochwertigen Qualität auf einen Teil ihres Gewinns verzichten und höhere Lohnkosten als Wertschätzung der an der Produktion beteiligten Menschen als selbstverständlich betrachten.

„Wir wollen zeigen, dass es auch anders geht“, meint Caroline Lauenstein.
Zusammen mit den Unternehmern Richard Hawranek, Karin Böhm, Mauela Barbarino-­Wagner und Birgit Weiß hat sie das Qualitätszeichen Mode made in Bayern ins Leben gerufen.

Wir möchten möglichst viele Konsumenten erreichen, deshalb ist jeder Modehersteller, der unsere Meinung teilt und zu 100 % in Bayern in produziert, herzlich willkommen in unserer Interessensgemeinschaft.

Der Verein war auf der Tracht & Country Frühjahr 2016 vom 04. bis 06. März 2016 in Salzburg an Stand 509 in Halle 5 vertreten.

Zu Mode made in Bayern e.V. gehören die Firma Astrifa mit Produktion von Strickwaren in Aidenbach, Angelika Böhm Dirndl in Waldkraiburg, Die Rockmacherin in Schondorf am Ammersee, Stephan Barbarino Dirndl in Burghausen, die Manufaktur Pezzo-­Strick in Unterammergau und Zopf & Falte, handgefertigte Strickwaren, in Freising.

1. Münchner Trachtentage im MVG Museum am 16.+17.03.2013

Münchner Trachtentage

Münchner Trachtentage

Unter dem Motto „Aus Liebe zu Tracht, Tradition und Interpretation“ finden dieses Jahr am 16. und 17. März 2013 die ersten Münchner Trachtentage  statt, die erste Publikumsmesse für anspruchsvolle Trachtenliebhaber.

Im denkmalgeschützten MVG Museum in der Ständlerstraße 20 präsentieren sich erstmals nationale und internationale Designer und Hersteller rund um das Thema Tracht.

Auf den 1. Münchner Trachtentagen stellen Werkstätten, Ateliers, Modedesigner, Schmuck & Accessoires-Hersteller und Schuh- und Hutmacher ihr wundervolles Repertoire aus.

Weiterlesen